Adam

Farben und ihre Wirkung

Welche Farbe soll ich für Mein Firmenlogo wählen? Diese Frage sollte man nicht auf Grund von persönlichen Vorlieben beantworten.

Wir wollen in diesem Artikel gar nicht auf den Farbkreis und dessen Zusammensetzung eingehen. Genauso wenig auf die Anatomie des Auges oder dazugehörigen Sinnesorganen. Wir sind uns darüber im klaren, dass Schwarz und Weiß keine Farben sind, titulieren diese hier jedoch der Einfachheitshalber als solche.

Klar ist, dass jede Farbe visuell individuell wahrgenommen wird. Durch die Beschaffenheit von Augen, Empfindlichkeit der Rezeptoren und dem folgenden Wahrnehmungsapparat. Rund 200 verschiedene Farbtöne kann das menschliche Auge unterscheiden. Außerdem kann man für jeden Farbton bis zu 500 Helligkeitsabstufungen differenzieren. Für jeden dieser rund 100.000 Farbtöne kann das Auge noch ca. 20 verschiedene Weißabstufungen unterscheiden (z.B. rot -> rosa). So kommt man so auf rund 2.000.000 Millionen unterschiedliche Farben.

Die Wahl der Farben spielt besonders im Branding eine große Rolle. Die Wahl der Farbe stellt viel mehr als nur ein schönes Bild da. Im folgenden zeigen wir eine Auswahl von Farben und ihre psychologische Wirkung. Dabei ist wichtig zu erwähnen, dass wir die Auswahl so getroffen haben, weil wir diese Farben für die gängigsten und wichtigsten im alltäglichen Gebrauch halten. Natürlich gibt es noch unzählig mehr, die auch ihren Sinn haben.

Rot

Die Farbe steht für Leidenschaft, Gefahr, Stärke und noch einige andere Attribute. Sie ist eine Farbe der Extreme und hat eine unglaubliche Signalwirkung. Diese Eigenschaften machen sie einzigartig und sollte für Bereiche verwendet werden, denen besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden soll.

Orange

Orange ist eine Mischung aus Rot und Gelb und vereint auch somit die Farbwirkungen der beiden Farben miteinander. Sowohl die schlechten, als auch die guten. Es handelt sich dabei um eine Sekundärfarbe und liegt im Farbkreis zwischen Rot und Gelb.

Gelb

Keine der hier aufgeführten Farben hat eine solche Strahlkraft und keine andere Farbe steht so für die Sonne und den Sommer, wie sie. Gelb strahlt eine unglaubliche Wärme aus und steht für Heiterkeit und Leichtigkeit. Die Farbe kann aber auch  aufdringlich und oberflächlich wirken. 

Grün

wenn man Blau und Gelb mischt ergibt sich die Farbe Gelb. Deswegen liegt Grün im Farbkreis auch genau zwischen diesen beiden Farben und durch das Entstehen durch Mischen somit eine Sekundärfarbe. Grün steht für den Neuanfang, für den Frühling und den Beginn. Die Farbe kann aber auch negativ interpretiert werden. Sie kann Assoziationen, wie Unreife, Eifersucht oder fehlende Erfahrungen hervor rufen.

Blau

Sie ist eine sehr sterile und emotionslose Farbe. Blau ist wird oft mit dem Meer und dem Himmel assoziiert. Beides steht für unendliche Weite, Tiefe und Kälte. Die Farbe steht für Souveränität, Beständigkeit und Seriosität. Wählt man für das Corporate Design des Unternehmen die Farbe blau, strahlt man also unweigerlich eines der oben genannten Eigenschaften aus.

Schwarz

Wenn man es genau nimmt, ist Schwarz keine Farbe. Schwarz ist das Ergebnis von von Dunkelheit bzw. der totalen Abwesenheit von Licht. Denn erst durch Licht entwickeln Farben Ihre Wahrnehmung. Schwarz steht für Seriosität, Stil, Klasse und Klarheit. Es kann aber auch gegenteilig wahrgenommen werden. Die Farbe kann düster, beängstigend und traurig wirken.

Weiß

Diese Farbe hingegen ist die totale Anwesenheit von Licht und ensteht durch das gesamte Lichtspektrum der Grundfarben (Rot, Gelb, Blau). Weiß ist sehr emotionslos und wirkt sehr rein, schlicht und unschuldig. Außer der Emotionslosigkeit kann die Farbe noch langweilig und gleichgültig wirken.
 
Farben machen das Leben bunter und verhelfen den Dingen erst zu richtiger Schönheit und dem Design. Hoffentlich konnten wir einen anderen Blickwinkel auf die Wahl der Farben eröffnen und Ihr konntet etwas neues mitnehmen.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp